Bürgerforum

Das Forum für Fragen, Kritik, Lob oder Hinweise aller Art, die das Gemeindegebiet Pfaffenhofen betreffen.

Wie funktioniert der PAF und DU Bürgermelder?

Bürger bitte melden!

Kritik, Lob Anregungen

Sie haben eine Idee Kritik, Lob oder eine konkrete Anregung für Pfaffenhofen? Alles was Sie gerade ärgert oder was Sie schon lange einmal loswerden wollten - hier können Sie die Verantwortlichen in Pfaffenhofen direkt davon in Kenntnis setzen.

Ganz leicht

mit Handy oder PC

Einfach hier mit dem Handy oder zuhause am Computer einen eigenen Beitrag anlegen. Alles kann mit Bild und Text übermittelt werden. Sie müssen dazu lediglich Ihre Emailadresse bestätigen.

Ihr direkter Draht

zum richtigen Ansprechpartner

Die Meldungen gelangen so direkt zu kompetenten Ansprechpartnerinnen und –partnern, der diese nach einer fachlichen Prüfung freischaltet, behandelt und transparent dokumentiert. Mit Bearbeitungsgarantie!

Das Forum für Fragen, Kritik, Lob oder Hinweise aller Art, die das Gemeindegebiet Pfaffenhofen betreffen. Natürlich können Sie auch auf vorhandene Beiträge antworten. In jedem Fall brauchen wir Ihren Namen und Ihre Adresse. Anonyme Beiträge werden nicht veröffentlicht! Beachten Sie bitte unsere Regeln für die Einträge. Und wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Eintrag nicht sofort erscheint: Wir müssen zunächst prüfen, ob er den Regeln entspricht und schalten ihn danach sofort frei. Die Meldung geht an eine zentrale Verteilerstelle der Kommune automatisch über neu eingestellte Beiträge. Der Bearbeitungstand ist über eine öffentliche Statusanzeige jederzeit transparent nachvollziehbar.
Beantwortet
Bewerten
#1143, Erstellungsdatum 15. Januar 2019 09:42 Strasse

Kreisverkehr Hohenwarter/ Schirmbeckstrasse

Lieber Herr Bürgermeister, liebe Stadträte, liebe pfaffenhofener Bürger, braucht es diesen Kreisverkehr dort wirklich ?  Gedanken über ihn hab ich mir schon gemacht, seit er das erste mal in einem Verkehrskonzept zur Verkehrsentlastung der Innenstadt vorgestellt wurde...  Derzeit stellt er meines Erachtens momentan eher eine Beeinträchtigung dar.  Er hat die Hohenwarter Straße deutlich Unfallträchtiger gemacht.  Gestern Abend hat es dort wieder schon wieder gekracht - mein Auto hat leider den kürzeren gezogen. Der Unfallverursacher hatte den Kreisverkehr als solchen nicht wahrgenommen... Wenn er schon für irgendwann einmal benötigt wird, dann sollte er dementsprechend angekündigt werden mit Schildern (Achtung geänderte Verkehrsführung, Fußgängerüberweg usw.) Ansonsten hat man dort auch das Gefühl dass der Kreisel nicht angenommen wird.  Dementsprechend hilft es auch nicht hier noch nachzubessern mit Schwellen...  Das Problem ist doch bereits beim darauf zufahren. Selbst in der Vermittlung am Telefon hatte der Zuständige Koordinator weg. Polizei,  noch nichts von diesem Kreisverkehr gehört... Zum Glück gab es keinen Personenschaden. Anstrengend genug ist eben schon das Regeln des Schadens am Fahrzeug.  Also fordere ich: Weg damit oder sinnvoll Nachbessern Danke  Marion Buchner

Kommentare

Sehr geehrte Frau Buchner, zunächst tut es mir sehr leid, dass Ihr Auto durch Fremdverschulden beschädigt wurde. Der Kreisel ist ein Baustein von insgesamt sechs Maßnahmen in der Hohenwarter Straße, die durch ihre geschwindigkeitsreduzierende Wirkung vor allem den Durchgangsverkehr aus der Kernstadt auf die Westtangente lenken sollen. Neben diesem Kreisel werden heuer noch zwei Ampelanlagen an der Quellengasse und der Äußeren Quellengasse, eine Mittelinsel auf Höhe der Moschee, eine Einengung an der Stettiner und, als wichtigste Maßnahme, die abknickende Vorfahrtsregelung am Bistumerweg/Anton-Schranz-Straße umgesetzt. Diese Maßnahmen sowie die grundsätzlichen Ziele des Verkehrsentwicklungsplans können unter www.pfaffenhofen.de/verkehrsentwicklungsplan jederzeit eingesehen werden (Hohenwarter Straße ab S. 50). Die Umsetzung des Kreisels erfolgte ab dem 15.10.2018 und beinhaltete den Einbau von drei Zebrastreifen in der Hohenwarter Straße und in der Schirmbeckstraße. Da der Kreisel nicht größer als das Minimum gebaut werden konnte, musste die Kreisfläche in der Mitte überfahrbar hergestellt werden, so dass LKW und Busse ihn überfahren können. Die Gestaltung des Kreisels mit Bepflanzung oder Kunstwerken, die zu einer besseren Sichtbarkeit geführt hätte, ist hier nicht möglich. Nachdem mit den Baumaßnahmen begonnen wurde, erhielten wir die Nachricht, dass die Firma, bei der wir die Beleuchtung bestellt hatten, Insolvenz angemeldet hat. Das heißt, dass die Erkennbarkeit des Verkehrsknotens gerade in der Dunkelheit noch nicht in vollem Umfang gegeben ist. Auf Grund Ihres Unfalls haben wir am 15.01.2019 kurzfristig eine Verkehrsschau einberufen und die Situation zusammen mit der Polizei und dem Ingenieurbüro besprochen. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, werden kurzfristig folgende Maßnahmen umgesetzt: Befestigung von Warn-Schwellen in der Kreismitte als Übergangslösung. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Kreiselmitte baulich überhöht und mit Warnreflektoren versehen werden Notbeleuchtung für die Kreiselmitte über einen zusätzlichen Strahler am Mast der vorhandenen Straßenlampe Aufstellen von Blinklichtern an den drei Hauptverkehrsrichtungen Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30km/h beginnend von der Stettiner Straße bis zur Schmellerstraße Aufstellen von Warnhinweisen: Achtung geänderte Verkehrsführung All diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass der Kreisel zum einen verkehrssicherer wird und zum anderen dazu führt, dass zusammen mit den weiteren Bausteinen aus dem Verkehrsentwicklungskonzept der Durchgangsverkehr aus der Hohenwarter Straße auf die Westtangente verlagert wird. Die Beschilderung und der Strahler an der Straßenbeleuchtung wurden in der letzte Woche angebracht, die Lieferung und Montage der Blinklichter ist für die laufende Woche eingeplant. Ich bitte Sie daher noch um etwas Geduld. Wir werden erst ein zufriedenstellendes Ergebnis nach Umsetzung aller Maßnahmen erhalten. Mit freundlichen Grüßen Gerald Josef Baumann Berufsmäßiger Stadtrat Stadtbaumeister

von Marzellus Weinmann am 21. Januar 2019 15:20