Bürgerforum

Das Forum für Fragen, Kritik, Lob oder Hinweise aller Art, die das Gemeindegebiet Pfaffenhofen betreffen.

Wie funktioniert der PAF und DU Bürgermelder?

Bürger bitte melden!

Kritik, Lob Anregungen

Sie haben eine Idee Kritik, Lob oder eine konkrete Anregung für Pfaffenhofen? Alles was Sie gerade ärgert oder was Sie schon lange einmal loswerden wollten - hier können Sie die Verantwortlichen in Pfaffenhofen direkt davon in Kenntnis setzen.

Ganz leicht

mit Handy oder PC

Einfach hier mit dem Handy oder zuhause am Computer einen eigenen Beitrag anlegen. Alles kann mit Bild und Text übermittelt werden. Sie müssen dazu lediglich Ihre Emailadresse bestätigen.

Ihr direkter Draht

zum richtigen Ansprechpartner

Die Meldungen gelangen so direkt zu kompetenten Ansprechpartnerinnen und –partnern, der diese nach einer fachlichen Prüfung freischaltet, behandelt und transparent dokumentiert. Mit Bearbeitungsgarantie!

Das Forum für Fragen, Kritik, Lob oder Hinweise aller Art, die das Gemeindegebiet Pfaffenhofen betreffen. Natürlich können Sie auch auf vorhandene Beiträge antworten. In jedem Fall brauchen wir Ihren Namen und Ihre Adresse. Anonyme Beiträge werden nicht veröffentlicht! Beachten Sie bitte unsere Regeln für die Einträge. Und wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Eintrag nicht sofort erscheint: Wir müssen zunächst prüfen, ob er den Regeln entspricht und schalten ihn danach sofort frei. Die Meldung geht an eine zentrale Verteilerstelle der Kommune automatisch über neu eingestellte Beiträge. Der Bearbeitungstand ist über eine öffentliche Statusanzeige jederzeit transparent nachvollziehbar.
Beantwortet
Bewerten
#2309, Erstellungsdatum 27. November 2021 21:52 Sonstiges

Blockirende Carsharing Fahrzeuge

Leider musste ich immer wieder feststellen,das wenn ich mit meinem Fahrzeug zum Laden in die Stadt gefahren bin, dort sehr oft die Carsharing Fahrzeuge der Stadt Pfaffenhofen den Ladeplatz blockiert haben und das teilweise den ganzen Tag ohne an der Ladesäule angesteckt zu sein! Ich und viele andere hingegen müssen nach spätestens 4 Stunden eine Blockiergebühr bezahlen. Es gibt immer mehr Menschen die auf eine öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind und nicht jeder die Möglichkeit hat ,Zuhause zu laden.

Kommentare

Guten Tag, vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihre Anfrage bezieht sich sicher auf den Sharing Parkplatz vor der Stadtverwaltung. Das darauf parkende Fahrzeug wird von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und von allen Sharing Nutzern der Stadtwerke genutzt. Da wir jedem Sharing Nutzer ein vollgeladenes Fahrzeug anbieten möchten, ist es wichtig, dass das Fahrzeug einen eigenen Ladeplatz besitzt. Der rechte Parkplatz vor der Stadtverwaltung ist deswegen ein offizieller Carsharing Parkplatz. Hier dürfen also auch nur Carsharing Fahrzeuge parken. Das kennzeichnet auch die Beschilderung vor Ort (weitere Informationen hierzu finden Sie unter: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/StV/Strassenverkehr/neuerungen-carsharing-elektrisch-betriebene-fahrzeuge-weitere-aenderungen.html). Genau wie die Elektromobilität, ist Carsharing und damit die gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen ein wichtiger Baustein der Mobilitätswende. Uns ist bewusst, dass die Nachfrage nach öffentlichen Ladeplätzen weiter steigen wird, weshalb wir auch im nächsten Jahr weitere öffentliche Ladepunkte in Pfaffenhofen errichten werden. Für weitere Fragen zu den genannten Themen wenden Sie sich gern an folgende Kontaktpersonen: Themenfeld Sharing: Simon Plaß Tel.: 08441 4052-3190 Mob.: +49 172 4500924 E-Mail: simon.plass@stadtwerke-pfaffenhofen.de Themenfeld Ladeinfrastruktur: Alexander Schneider Tel.: 084 41 / 40 52 31 92 Email: alexander.schneider@stadtwerke-pfaffenhofen.de Viele Grüße, Simon Plaß

von Simon Plass am 29. November 2021 18:03

noch ressourcenschonder wäre es die ungenutzten Fahrzeuge als stadt gleich nicht zu erwerben oder nach dem fehlkauf an eine gemeinnützige organisation zu spenden denn auch ein unnötiges carsharingauto ist nutzlos und ressourcenverschwendend und bringt keinerlei mehrwert für die gesellschaft/das klima

von nix gibts am 15. Januar 2022 04:40

Schreibe einen Kommentar