Radlradar

Gemeinsam für eine bessere Radinfrastruktur in Pfaffenhofen sorgen! Einfach mit dem Handy oder zuhause am Computer hier eine Anregung eintragen.

Wie funktioniert der PAF und DU Bürgermelder?

Bürger bitte melden!

Kritik, Lob Anregungen

Sie haben eine Idee Kritik, Lob oder eine konkrete Anregung für Pfaffenhofen? Alles was Sie gerade ärgert oder was Sie schon lange einmal loswerden wollten - hier können Sie die Verantwortlichen in Pfaffenhofen direkt davon in Kenntnis setzen.

Ganz leicht

mit Handy oder PC

Einfach hier mit dem Handy oder zuhause am Computer einen eigenen Beitrag anlegen. Alles kann mit Bild und Text übermittelt werden. Sie müssen dazu lediglich Ihre Emailadresse bestätigen.

Ihr direkter Draht

zum richtigen Ansprechpartner

Die Meldungen gelangen so direkt zu kompetenten Ansprechpartnerinnen und –partnern, der diese nach einer fachlichen Prüfung freischaltet, behandelt und transparent dokumentiert. Mit Bearbeitungsgarantie!

Gemeinsam für eine bessere Radinfrastruktur in Pfaffenhofen sorgen! Sie haben eine Idee Kritik, Lob oder eine konkrete Anregung zum Thema Radlfahren in Pfaffenhofen. Verkehrsführung, Schlaglöcher, überflüssige Drängel- bzw. Umlaufgitter, aber auch Lob - hier können Sie die Verantwortlichen in Pfaffenhofen direkt davon in Kenntnis setzen. Einfach mit dem Handy oder zuhause am Computer einen Beitrag anlegen. Alles kann mit Bild und Text übermittelt werden. Sie müssen dazu lediglich Ihre Emailadresse bestätigen. Die Meldungen gelangen so direkt zu kompetenten Ansprechpartnerinnen und –partnern, der diese nach einer fachlichen Prüfung freischaltet, bearbeitet und transparent dokumentiert. Außerdem fließen alle Anregungen in das neue Fahrradkonzept der Stadt ein. Der Radlradar ist eine einmalige Aktion und nur noch bis Ende August 2015 aufrufbar. Danach können entsprechende Anregungen auch im Bürgerforum unter https://buergermelder.pafunddu.de/projects/buergerforum/ eingetragen werden.
Der Radlradar ist eine einmalige Aktion und nur noch bis Ende August 2015 aufrufbar. Danach können entsprechende Anregungen auch im Bürgerforum unter http://buergermelder.pafunddu.de/projekt/burgerforum eingetragen werden.
Klimaschutzmanager der Stadt PfaffenhofenHerr André Adler Hauptplatz 18 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm 08441 78-0 www.pfaffenhofen.de/klimaschutz
Beantwortet
Bewerten
#1200, Erstellungsdatum 3. April 2019 14:28 Verkehrsregelung, Beschilderung

Beim Breitner durch die Kaffeetasse und beim Wilco durch die Blumentöpfe

Es geht um die Fahrradanbindung vom Pfaffenhofener Osten, aus den Wohngebieten um die Moosburger Straße herum in Richtung Innenstadt. Nach der Ampel an der B13 gibt es einen lokalen Engpass an passablen Fahrradwegen auf der inneren Moosburger Straße zwischen B13 und Insel. Seit einigen Jahren fahre ich mit meinen beiden Kindern (6 und 8 Jahre) für kleinere Erledigungen im Innenstadt-Bereich oder zum Abholen vom Hort mit dem Fahrrad dorthin. Die Kinder fahren mit ihrem eigenen Rad. Nach der Kreuzung mit der B13 haben wir dann die Wahl zwischen dem Bürgersteig und der Straße, wobei der Bürgersteig vor dem Bäcker Breitner durch aufgestellte Tische und vor dem Blumengeschäft Wilco durch auf gestellte Blumen nur bedingt befahrbar ist. So bleibt uns meistens nur die Haupt-Fahrstraße, oft musste meine 6-jährige Tochter im schon vor einem LKW radeln. Schade ist das Ganze, da sich die Situation als Radfahrer im Innenstadtbereich wieder (etwas) entspannt, und auch der Weg bis zur Kreuzung auf der Moosburger Straße vorbildlich mit einem Radweg ausgestattet worden ist. Es handelt sich also wirklich um ein kurzes Teilstück als Fahrrad-Engpass. Platz genug für einen Radweg wäre auf beiden Seiten, wenn die Auto-Parkplätze dort nicht vorhanden wären. Vielleicht gelingt es ja, die Radfreundlichkeit der Pfaffenhofener Innenstadt an diesem „Brennpunkt“ zu verbessern.

Kommentare

Sehr geehrter Herr Friedrich, vielen Dank für Ihren Eintrag in unseren Radlradar. Wir prüfen derzeit die Sach- und Rechtslage. Sobald wir die Prüfung abgeschlossen haben, werden wir Sie wieder informieren. Bis dahin bitten wir noch um Ihre Geduld und Ihr Verständnis. Freundliche Grüße i.A. Sophie Huber Stadtverwaltung Pfaffenhofen a. d. Ilm

von Sophie Huber am 23. April 2019 10:35

Sehr geehrter Herr Friedrich, vielen Dank für Ihre Anregung. Grundsätzlich kann ich Ihnen Folgendes mitteilen: der geplante Kreisverkehr an der Evangelischen Kirche ist als „Startschuss“ für eine beabsichtigte städtebauliche Aufwertung in diesem Bereich zu sehen. Als ein Ergebnis der Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans soll dieser Abschnitt – ähnlich wie am Hauptplatz – zu einem Verkehrsberuhigten Geschäftsbereich umgestaltet werden. Dabei sollen der Durchgangsverkehr auf Tempo 20 beschränkt und die südlich der Münchener Straße liegende Fläche als Platzbereich umgestaltet werden, in den auch der Bereich vor der evangelischen Kirche nach Möglichkeit einzubeziehen ist. In diesem Zusammenhang wird auch untersucht, wie dieser Bereich zwischen der B13 und der Schulstraße für den Radverkehr verbessert werden kann. Sowohl für den Minikreisverkehr als auch für die Umgestaltung des gesamten Bereichs zwischen der B13 und Am Schwarzbach laufen aktuell die Planungen. Die bauliche Umsetzung des Kreisverkehrs soll im Herbst dieses Jahres erfolgen. Die Erweiterung des Verkehrsberuhigten Geschäftsbereichs ist aktuell für 2021 vorgesehen. Mit freundlichen Grüßen I.A. Sophie Huber

von Sophie Huber am 24. April 2019 06:53